Hufeland-Schule
(Integrierte Sekundarschule)
Berlin Buch (Pankow)

Neuigkeiten

Die Neuigkeiten können derzeit nicht angezeigt werden.

 


Wir werden den Fehler schnellstmöglich beheben.


Bitte schauen Sie selbst im Auswahlmenü bei Aktuelles nach.




Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit.

Spendenaufruf

Bitte spenden Sie Geld an den Förderverein für unsere Projekte:

Freunde der Hufeland-Schule Pankow e.V.
Geldinstitut: Berliner Volksbank
Kontonummer: 22 582 810 07
Bankleitzahl: 100 900 00
IBAN: DE 64 10090000 2258281007
BIC: BEVODEBB

Information zur Essenversorgung
Hufeland-Schule, Walter-Friedrich-Straße 18, 13125 Berlin

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,


wir heißen Sie herzlich Willkommen! Vorstellung der nobis gGmbH;  http://www.nobis-berlin.de


1. nobis gGmbH Der Dienstleister
Die nobis gGmbH ist ein in 2002 gegründetes gemeinnütziges Integrationsunternehmen aus Berlin und ist in verschiedenen Dienstleistungsbereichen am Markt tätig. Das primäre Ziel ist die Schaffung attraktiver Arbeitsplätze, um die Integration für Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, um die Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen. Derzeitig beschäftigen wir rund 55 % Menschen mit Handicap. Die nobis gGmbH übernimmt im Rahmen der Küchen- und Kantinenbewirtschaftung seit Unternehmensgründung die Gemeinschaftsverpflegung für Schulen, Kindertagesstätten und Werkstätten mit derzeitig insgesamt rund 5.000 Tischgästen pro Tag.


2. Personal
Das benötigte Personal zur Anlieferung, Ausgabe und Nachbereitung des Mittagessens wird von der nobis gGmbH gestellt. Die Ausgabekraft bereitet das Essen vor, gibt es in bedarfsgerechten Portionen aus und übernimmt die komplette Nachbereitung. Sie steht in engem Kontakt mit den Schülern, Lehrern und Erziehern. Das eingesetzte Personal ist geschult im Umgang mit den erforderlichen Hygienemaßnahmen. Es wird bei der Auswahl
der Mitarbeiter besonders darauf geachtet, dass diese im Umgang mit Kindern und Jugendlichen erfahren sowie pädagogisch geschickt sind und sich auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen einstellen können.


3. Bestellung und Abrechnung
Bei der Herstellung der Mittagsversorgung wird sichergestellt, dass im Speisenangebot keine Geschmacksverstärker, künstliche Farbstoffe und Aromen, synthetische Konservierungsstoffe und Süßstoffe enthalten sind. Darüber hinaus werden keine gentechnisch veränderten Lebensmittel bei der Produktion eingesetzt. Die Speisepläne nach den Vorgaben der DGE erstellt.
Die Kunden der nobis gGmbH erwarten bei Ihrer Bestellung hohe Flexibilität, zuverlässige Belieferung sowie korrekte Abrechnung. Aus diesem Grund bieten wir allen Teilnehmern der Mittagsversorgung unkomplizierte Instrumente, um den Bestellvorgang vorzunehmen.
Eltern erhalten einerseits dazu ihre persönlichen Zugangsdaten, um auf der Internetseite www.nobis-berlin.de ihre individuelle Menüauswahl gemeinsam mit dem Kind von zu Hause aus vornehmen können. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den Bestellvorgang auch in der Schule vorzunehmen. Die Speisepläne sind für einen Zeitraum von vier Wochen einsehbar. Die ausgewählten Gerichte werden direkt nach der Bestellung an unser Bestellsystem weitergeleitet. Bei Änderungswünschen ermöglichen wir zeitnahe Abb zw. Umbestellungen. Abbestellungen sind bis spätestens 8:00 Uhr des Ausgabetages möglich.
Die Rechnungsstellung erfolgt am Anfang eines jeden Monats (mit einer Nachberechnung für den zurückliegenden Monat) und kann auf elektronischem Wege oder in Papierform als Brief bezogen werden. Eine taggenaue Aufschlüsselung der Abrechnung wird gewährleistet.
Das Inkassoverfahren liegt in der Verantwortung der nobis gGmbH. Bei Vorliegen eines Berlinpasses, erfolgt die Zuschussabrechnung direkt durch die nobis gGmbH mit dem Bezirk.


4. Mitwirkungsmöglichkeiten der Schule
Als professionelles Dienstleistungsunternehmen sind uns die Mitwirkungsmöglichkeiten unserer Kunden von hohem Interesse, der Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen, die unsere Speisen und Gerichte täglich zu sich nehmen, sehr wichtig. Aus diesem Grund möchten wir von Anfang an einen regen Austausch mit Schulleitung und Lehrern, Eltern und Schülern pflegen.
Hierzu sind regelmäßige Termine mit dem Mittagessenausschuss der Schule denkbar. Die gemeinsamen Gespräche sollen Anregungen zur stetigen Verbesserung unserer Qualität und der gemeinsamen Zusammenarbeit geben, um die Verpflegung bestmöglich, sowohl im sensorischen, als auch im strukturellen Bereich zu optimieren. Weiterer Schwerpunkt ist, auf Sonderkost bzw. ethnische und religiöse Hintergründe einzugehen, um die-sen Schülern ein individuelles Mittagessen zu gewährleisten. Inhalte der regelmäßigen Gespräche werden dann in einem entsprechenden Ergebnisprotokoll festgehalten (bei sich hieraus ergebenen Aufgaben jeweils mit Verantwortlichem und Zeitpunkt der Umset-zung) und an alle Beteiligten weitergeleitet.
Darüber hinaus wird ein fester Ansprechpartner im Bereich des Schnittstellenmana-gements zwischen Tischgästen und der nobis agieren. Dieser koordiniert einerseits die Kommunikation und vermittelt andererseits zwischen den einzelnen Ansprechpartnern der Bereiche nobis gGmbH, Schulleitung, der Schülerschaft und der Eltern. Unser Ansprechpartner H. Zetzsche ist in der Zeit von 07:00 bis 15:30 Uhr werktäglich wie folgt erreichbar:


030 / 44 72 500 – 27 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Der Speiseplan kann der Schule selbstverständlich je nach Wunsch zur Verfügung gestellt werden - als Aushang in der Schule und/oder per Email an einen gewünschten Verteiler. Ebenfalls ist er per Internet unter http://nobis.rcs.de/ einsehbar.
Die Schüler erhalten die Möglichkeit, bei der Ausgabekraft ein Feedback über das Essen abzugeben bzw. diese Information in eine Meinungsbox zu werfen. Diese dokumentiert bzw. leitet jegliches Feedback an das Schnittstellenmanagment weiter. Die Rückmeldungen finden dann wieder Berücksichtigung in der weiteren Speiseplangestaltung, sodass der Qualitätssicherungsprozess gegeben ist.

 

Ablauf der Onlinebestellung