Hufeland-Schule
(Integrierte Sekundarschule)
Berlin Buch (Pankow)

Hufeland-Schule - Ausgezeichnet!

Am 22.06.2021 erhielt die Hufeland-Schule die erfreuliche Nachricht, dass sie das unabhängige Auditteam am 25.05.2021 und die entscheidende Jury von der hohen Qualität ihrer Arbeit überzeugt haben.

 

Die Hufeland-Schule ist jetzt für 4 Jahre SIEGEL-Schule für exzellente berufliche Orientierung in Berlin.

Zu den herausragenden Leistungen der Schule gehören

  • die sehr umfassende Berufs- und Studienorientierung, die seit vielen Jahre besteht,
  • dass alle Beteiligten das gemeinsame Ziel haben, den Übergang für die Schülerinnen und Schüler in die Berufs- und Arbeitswelt zu ebnen,
  • dass hohes Interesse an Kontinuität und Kohärenz der Maßnahmen,
  • dass die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler bei der BSO in den Mittelpunkt gerückt werden,
  • dass sehr gut aufgestellte Praktikumskonzept,
  • das große Netzwerk an externen Partnern,
  • dass der Blick auch auf die Nachhaltigkeit in Bezug auf den Verbleib der Schülerinnen und Schüler im Berufs- und Studienkontext gelegt wird,
  • dass Berufs- und Studienorientierung an der Hufeland-Schule „gelebt“ wird.

 

Die Schulleitung der Hufeland-Schule bedankt sich ausdrücklich bei allen Beteiligten, die viel Mühe und Zeit am Zertifizierungsverfahren investiert und somit zum Erfolg beigetragen haben.

Hier geht es zur Berufs- und Studienorientierung

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die aktuellsten gesetzlichen Regelungen rund um den Schulbetrieb finden Sie immer hier.

Auf den Webseiten der Senatsverwaltung können Sie sich detaillierte Informationen zu den nun gültigen Regelungen im Schulbetrieb holen.

 

Da diese Regelungen sehr umfangreich sind, haben wir uns bemüht, die wichtigsten Dinge klar zusammenzufassen und das Vorgehen für unsere Schule zu konkretisieren.

  1. Es besteht nun wieder für alle Schülerinnen und Schüler eine Präsenzpflicht, d.h. alle Schülerinnen und Schüler haben nun wieder die Schule zu besuchen.

Eine Ausnahme gilt lediglich für Schülerinnen und Schüler die über ein qualifiziertes Attest verfügen, dass ihnen die Teilnahme am Unterricht verwehrt (Das sind z.B. SuS die selber der Risikogruppe angehören und  nicht    geimpft werden können). Für diese SuS ist ein Beratungsgespräch mit der Schulleitung notwendig. Für einen Online-Unterricht gilt ebenso eine Präsenzpflicht.

2. Alle SuS werden 3x wöchentlich getestet. Es besteht eine Testpflicht. SuS die sich der Testung verweigern, werden von Schulbesuch ausgeschlossen. Der versäumte Unterricht gilt als unentschuldigt.

3. Es besteht innerhalb aller Schulgebäude eine Maskenpflicht. Für bestimmte Fächer sind, bei ausreichendem Abstand, Ausnahmen möglich (z.B. beim Sport im Freien). SuS die gegen die Maskenpflicht verstoßen, werden vom Schulbesuch ausgeschlossen. Der versäumte Unterricht gilt als unentschuldigt.

 

Die Projektphase ist ab dem 23.08. 2021 abgeschlossen und wir beginnen nun mit dem regulären Unterricht nach Stundenplan.

Dieser ist weiterhin eingeschränkt. Auf Grund der verfügten Hygieneregeln halten wir am 35-Minuten-Modell fest. Außerdem wird weiterhin 3x wöchentlich getestet.

Folgende Zeiten sind verbindlich:

Montag, Mittwoch und Freitag sind Testtage. Die Test werden von 08.00 - 08.30 Uhr durchgeführt. 

Der Unterricht an allen Tagen beginnt 08.30 Uhr.

Es ergeben sich dann folgende Unterrichtszeiten:

1 08.30-09.05
2 09.10-09.45
3 10.15-10.50
4 10.55-11.30
5 12.00-12.35
6 12.40-13.15
7 13.45-14.20
8 14.25-15.00
9 15.30-16.05

 

Die 9. Stunde wird z.Z. nur an den AUA-Tagen genutzt.

 

Alle diese Regelungen gelten bis auf Widerruf. Weitere Informationen folgen.

 

Hausregeln zur Infektionsvermeidung

Zusätzlich zum Musterhygieneplan legen wir folgendes fest:

  1. Im gesamten Schulgebäude herrscht Maskenpflicht. Das betrifft die Flure, Umkleideräume, ggf. nutzbare Fachräume und die Sanitärräume. Bitte versucht auf dem Hof Abstand zu halten. Verzichtet auf Umarmungen, Küsse und Handschläge.
  2. Das Haus D wird nur durch den Mitteleingang betreten und nur durch die Seiteneingänge verlassen.
  3. Schülerinnen und Schüler halten sich während der kleinen Pausen in ihren Klassenräumen auf. Besuch bei anderen Klassen hat zu unterbleiben. Toilettengänge sind einzeln zu unternehmen. In den Sanitärräumen halten sich maximal 4 Personen auf. Gewartet wird im Flurbereich davor unter Einhaltung von Mindestabständen.
  4. Der Bolzplatz wird in den Hofpausen immer nur durch einen Jahrgang genutzt. Die Nutzungsberechtigung regelt ein Plan.
  5. Die Nutzung der Turnhalle wird in einem gesonderten Plan geregelt. 
  6. Die WPU-Kurse in Kunst, Musik, IT, WAT findet in den jeweiligen Fachräumen statt. Die anschließende erforderliche Desinfektion kann gewährleistet werden. Die WPU-Kurse Nawi, Politik und Sprachen finden in den jeweiligen Klassenräumen statt. Dabei wird durch den Fachlehrer eine klassenweise Sitzordnung mit Abständen zu festgelegt.
  7. Schülerinnen und Schüler mit Erkältungssymptomen sollten zuhause bleiben.

Eine Erweiterung dieser Regeln kann notwendig werden.

Schulleitung

 

  

„Hufeland-Mädchen“ überzeugen auf ganzer Linie

Im Dezember 2019 spielte das neu geformte Mädchenteam der Hufeland-Schule erstmalig in der ALBA- Schüler-Liga. Das vom Coach ausgegebene Ziel lautete Erfahrung im Ligabetrieb sammeln.

Völlig unerwartet konnten sich die „Hufeland-Mädchen“ bei diesem Turnier für die Zwischenrunde qualifizieren, was  eine große Überraschung für die Mädchen und den Coach darstellte.

Nun ging es am 19.02.20 wieder in die Max-Schmeling-Halle zum Aufstiegsspiel gegen die Hemingway-Schule aus Mitte. Der Sieger aus diesem K.-o.-Spiel erreicht die Endspielphase und steigt in der nächste Saison von der Rookie-Liga in die Junior-Liga auf.

Diesmal hieß das Ziel: „ Alle geben ihr Bestes, das Ergebnis ist am Ende zweitrangig.“

Die Mädchen zeigten dann ihre beste Saisonleistung. Angriff und Verteidigung funktionierten schon im ersten Viertel sehr gut. Durch konsequentes Teamplay in der Offense und der Defense gelang es einen 20:2-Vorsprung herauszuspielen. Im zweiten Viertel drehte dann der Gegner auf. Die Mädchen  aus Mitte konnten nun 6 Körbe werfen und zur Halbzeit auf 30:14 verkürzen. Nun wurde mehr Konzentration und Einsatz von Herrn Geelhaar gefordert. Und genau dies setzten die Mädchen in hervorragender Weise um. Nach den dritten 10 Minuten führte das Team mit 42:20. Nun mussten noch einmal die letzten Reserven für das vierte Viertel mobilisiert werden. „Unus pro omnibus, omnes pro uno“ – „Einer für alle, alle für einen“ war das Motto. Dieses wurde dann perfekt umgesetzt und die „Hufeland-Mädchen“ gingen mit 56:26 als Sieger vom Parkett.

 

Die Schulleitung, das Lehrerkollegium, die Schulstation sowie die gesamte Hufeland-Schule gratulieren dem Team zu diesem Erfolg.

         

                                                       

                                                                                                                               ©Geelhaar